DAS KINNEKSBOND

Nur wenige Minuten von der Hauptstadt entfernt, bietet das Centre Culturel Mamer dem Publikum ein multidisziplinäres Programm, das vom kulturellen Reichtum des Großherzogtums und dem Talent der Kulturschaffenden aus dem In- und Ausland zeugt.
 
Mit einem abwechslungsreichen Spielplan und jährlich rund 40 Veranstaltungen setzt sich das Kinneksbond zum Ziel, Erlebnisse zu schaffen, die einem breiten Publikum zugänglich sind und die Neugier der Zuschauer wecken. Auch wenn das Centre Culturel verstärkt Nachwuchskünstler unterstützt, verliert es die „Nachwuchszuschauer“ nicht aus dem Auge und entwickelt Jahr für Jahr zahlreiche Projekte, die sich spezifisch an Kinder und Heranwachsende richten.
 
Das Kinneksbond mit seinen 433 Zuschauerplätzen sieht sich als Ort der Begegnung, wo Erfahrungen miteinander geteilt und zeitgenössische Kreationen in all ihren Facetten entdeckt werden können. Ob Theater, Tanz, Cirque Nouveau, oder Musik, das kulturelle Angebot des Centre Culturel Mamer soll die Besucher zum Staunen bringen und ihnen die Vielfalt der Bühnenkünste näherbringen.

 

 

DAS TEAM

DER VERWALTUNGSRAT

Präsidentin
Christiane Hames
Vizepräsident
Marcel Schmit
Mitglieder
Michèle Bernard
Lydie Bintener
Jean Bissen
Luc Feller
Arend Herold
Nadine Kerrens-Schmid
Julia Kohl
Patrick Krysatis
Jean Morby
Fernand Weides
Vincent Wilwers

DAS TEAM

Direktor
Jérôme Konen
Direktionsassistentin
Lucie Delsalle
Projektleiterin
Virginie Magis
Sekretärin 
Sabina Sabotic
Technischer Leiter
Sam Wiesenfeld
Techniker & Hausmeister
Thierry Pratt
Hausmeister
Ronnie Calimlim


 

DIE MUSIKSCHULE DER UGDA

1991 als gemeinnütziges Unternehmen gegründet, ist die Musikschule der UGDA in folgenden Bereichen tätig:

MUSIKUNTERRICHT
Nachdem 45 Gemeinden und vier kommunale Zweckverbände Abkommen mit der UGDA gemäß Artikel 5 des Gesetzes über die Harmonisierung des Musikunterrichts im kommunalen Sektor vom 28. April 1998 unterzeichnet haben, erteilt die UGDA im laufenden Schuljahr in 67 Gemeinden des Großherzogtums Luxemburg den Musikunterricht.
 
Die Musikschule der UGDA gibt:
 
  • „Musikkurse“ in 55 Gemeinden, darunter drei kommunalen Zweckverbände (Kurse zur Heranführung an die Musik und Unterricht auf dem unteren und, wenn nötig, auf dem mittleren Niveau)
  • die „Kurse der Musikschule des Kantons Clervaux" (Kurse zur Heranführung an die Musik und Unterricht auf dem unteren und mittleren Niveau | zwölf Gemeinden).
Die Kurse werden in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Musikgesellschaften organisiert. Das Lehrpersonal besteht aus 180 Lehrbeauftragten und sieben Direktionsbeauftragten oder leitenden Lehrbeauftragten.
 
STUDIENAUFENTHALTE UND SEMINARE
Während des Schuljahres organisiert die Schule – auf lokaler, regionaler, nationaler, europäischer und internationalen Ebene – Studienaufenthalte / Workshops zur Weiterbildung und Perfektionierung, bilaterale und multilaterale Austausche, sowie Projekte für junge Musiker in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Jugendreferat.
 
Weitere Informationen

 

DAS ORCHESTRE DE CHAMBRE DU LUXEMBOURG

Das 1974 gegründete Orchestre de Chambre du Luxembourg umfasst rund 40 Berufsmusiker aus Luxemburg und den Nachbarländern. Bis 2000 stand es unter der Leitung von Pierre Cao.  Seit dem 1. Juli 2012, ist David Reiland musikalischer Leiter des OCL. Jean Muller, seinerseits, ist seit Juli 2015 sein artistischer Leiter.

Das Luxemburger Kammerorchester hat Konzerttourneen durch Belgien, Deutschland, Frankreich, Holland, Italien, Lettland, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, Tschechien, Ungarn sowie durch die ehemalige Sowjetunion unternommen. Es begleitet regelmäßig große Chorvereinigungen und Solisten von internationalem Ruf. Der Schwerpunkt des Repertoires liegt auf den symphonischen und konzertanten Werken des XVIII. Jahrhunderts, ohne die Romantik oder die Moderne zu vernachlässigen. Das Orchester hat viele Werke luxemburgischer Komponisten zur Uraufführung gebracht. 

Im Jahr 2000 vertrat das Orchester offiziell Luxemburg beim Festival Europamusicale 2000 mit Konzerten in München, Prag, Krakau und Budapest, im Jahr 2003 in der Kulturhauptstadt Graz, im Jahr 2010 in Wien und beim Festival von Litomysl (Tschechien). 2004 begleitete das Orchester das Großherzogliche Paar bei seinem Staatsbesuch in Rumänien, 2006 in Holland. Seit der Saison 2005 / 2006 präsentiert das Orchester einen eigenen Konzertzyklus in der Philharmonie.

Das OCL ist im Kinneksbond, Centre Culturel Mamer in Residenz.

Weitere Informationen


 

DIE HARMONIE GEMENG MAMER

Die Harmonie Gemeng Mamer (HGM) wurde am 17. Juli 1998 durch die Fusion der zwei in Mamer ortsansässigen Musikvereine gegründet. Seit September 2015 untersteht die musikalische Leitung Stefan Weber, der Marco Battistella nach 15jähriger Tätigkeit abgelöst hat. Heute musizieren etwa 80 aktive Musikanten in der HGM – davon rund 50 im großen Ensemble.

Ein Jugendorchester, unter der Leitung von Kati Pickar, vermittelt der Jugend ein Gefühl für das Zusammenspiel im Orchester, während die „Mini-Musek“, geleitet von Patrick Wilhelm, den ganz Kleinen ermöglicht, erste Erfahrungen auf dem Instrument zu sammeln.

Weitere Informationen