Portrait F_Schubert © Pierre Weber 4
© Pierre Weber

FREITAG
03.05.2019
20:00

PORTRAIT FRANZ SCHUBERT

CAROLE LORANG & KAMMERMUSEKVERĂ„IN LĂ‹TZEBUERG


Portrait Franz Schubert ist eine szenische Konzertproduktion, die die Persönlichkeit und das Werk des österreichischen Komponisten beleuchtet.

In der Enge und dem Lärm des Schulhauses auf dem Wiener Himmel­pfortgrund, wo der Vater Lehrer ist und die Mutter ein Kind nach dem anderen zur Welt bringt, gilt Musizieren lediglich als Beiwerk, Komponieren nicht als Beruf. Doch der Sängerknabe der k.k. Hofkapelle entkommt der Autorität des Vaters und wird zum gefeierten Mittelpunkt der Wiener Salons: Franz Schubert, das einsame Genie, der leise Rebell, der unglücklich Liebende.

Vor nahezu 190 Jahren starb er im Alter von 31 Jahren. Zu Lebzeiten fast ausschliesslich als Liederkomponist bekannt, wurde seine eminente Bedeutung als Symphoniker, als Schöpfer kühner kammermusikalischer Werke erst Jahrzehnte nach seinem Tode entdeckt, der Einfluss seiner Symphonien auf Bruckner und Mahler, seiner Lieder und Liederzyklen auf Schumann, Hugo Wolf und Richard Wagner in vollem Umfange sogar erst in den letzen Jahrzehnten.

Erinnerungen von Zeitzeugen und Freunden, Zitate aus Briefen und Rezensionen zeichnen ein lebendiges Bild des Künstlers und seiner Epoche ; vielfältige Auszüge aus seinen Kammermusiken und Liedern, vom Duo bis zum Quintett porträtieren den Komponisten. 

Mit Textauszügen aus dem Roman Schubert von Peter Härtling. 

Koproduktion
KammerMusekVeräin Lëtzebuerg, CAPE — Centre des Arts Pluriels Ettelbruck
 

Tarif plein : 22 €
Tarif rĂ©duit : 11 €

Logo_Kinneskaart


Dauer: 105'

In deutscher Sprache 

KammerMusekVeräin Lëtzebuerg

Inszenierung
Carole Lorang
Schauspieler 
Nickel Bösenberg 
Klavier
Béatrice Rauchs
Sopran 
Mariette Lentz
Violine
Sandrine Cantoreggi, Isabel Van Grysperre 
Viola
Marc Jacoby
Violoncello 
Raju Vidali
Flöte 
Aniela Stoffels
Klarinette 
Sébastien Duguet