Octopus © Bohumil Kostohryz
© Bohumil Kostohryz

FREITAG
08.02.2019
20:00

THE EPHEMERAL LIFE OF AN OCTOPUS

LÉA TIRABASSO


„Es gibt diese alte religiöse Vorstellung, dass der Mensch die unglückliche Mischung aus Tier und Gott ist: Wenn wir nur göttlich wären, wären wir befreit, unsterbliche Geister; wenn wir nur Tier wären, könnten wir uns mit unserer angeborenen Unwissenheit begnügen.“
 
Nach Toys – ein Stück, das der jungen Choreografin dank der brillanten Inszenierung einer hedonistischen Jugend, die sich den Luxus der Langeweile leisten kann, Vergleiche mit Sofia Coppola einbrachte – setzt Lea Tirabasso mit The Ephemeral Life of an Octopus die tragikomische Analyse der menschlichen Existenz fort. In ihrer neuen Kreation, die auf wissenschaftlichen Untersuchungen basiert und zwei Jahre Recherche beanspruchte, begegnen sich vier Interpreten, um verschiedene Körperlichkeiten zu erforschen: gesunder und kräftiger Körper, wilder und animalischer Körper, leidender und geschundener Körper. In dieser Mischung aus Tanz und Theater betreibt die Choreografin eine Reflexion über die Kuriosität der eigenen Körperlichkeit sowie die groteske und ironische Erfahrung von Krankheit. Ein schräges Stück, teilweise komisch aber hauptsächlich befreiend, das Sie mit Sicherheit nicht kalt lässt.


EXPOSITION
MÄIN PERSÉINLECHE WEE
Du 08.02. au 16.03.2019
Vernissage le vendredi 08.02.2019 à 18:30


Europa Donna Luxembourg, association qui soutient les patients dans leur combat contre le cancer du sein, a réuni 5 femmes qui témoignent à travers leurs peintures de leur parcours personnel face à la maladie. 
 

Tarif plein : 20 €
Tarif rĂ©duit : 8 €
Kulturpass : 1.5 €

Logo_Kinneskaart


Introduction par Julie Gothuey, chercheure en arts du spectacle, une demi-heure avant la représentation. (en français) 

Choreographie
Léa Tirabasso 
Performance
Catarina Barbosa, Alistair Goldsmith, Joachim Maudet, Rosie Terry Toogood
Musik 
Martin Durov
Zusätzliche Musik 
Johannes Brahms, Nick Cave and The Bad Seeds
Projektmanager
Mathis Junet
Productrice associée 
Hattie Gregory

Koproduction
Kinneksbond, Centre Culturel Mamer, KLAP Maison pour la Danse
Im Auftrag von?
The Place London, DanceXchange Birmingham, NSCD Leeds
Unterstützung 
TROIS C-L, Ministère de la Culture, Fondation Indépendance, Arts Council England, Dance-City Newcastle, The Place London, South East Dance
Danke an The Wellcome Collection

Logo_Europa_Donna_Lux_300dpi     3CL_WEB  

 Logo_Fondation_IndĂ©pendance_RVB 

Logo_Arts_Council

Made at The Place