Oh Louis
© Robyn Orlin

MITTWOCH
28.03.2018
20:00

OH LOUIS...

ROBYN ORLIN


OH LOUIS... WE MOVE FROM THE BALLROOM TO HELL WHILE WE HAVE TO TELL OURSELVES STORIES AT NIGHT SO THAT WE CAN SLEEP...

Die südafrikanische Choreographin Robyn Orlin und Danseur Étoile Benjamin Pech knöpfen sich den Sonnenkönig vor.  

 
Robyn Orlin greift in ihren Stücken Sinnbilder, Symbole der politischen Machtverhältnisse und Ikonen der westlichen Kutur auf um sie anschliessend zu dekontextualisieren und zu entschärfen. Auf den ersten Blick muten die Arbeiten der Choreographin fröhlich, spielerisch und leicht ironisch an, doch sie fußen auf einem ernsten Grundton. Orlins Werke sind Interventionen, die das Weltgeschehen hervorruft.
 
Der Sonnenkönig Louis XIV ist bis heute Inbegriff des absoluten Herrschers und der Größe und des Prestiges der Grande Nation. Der kriegstreiberische und gebierterische Autokrat, der den eigenen Glanz und den des Landes dem Wohl seiner Untertanen überordnete, war ebenfalls Liebhaber und Schirmheer der Künste. Er gründete unter anderem das renommierte Nationaltheater Comédie-Française, war leidenschaftlicher Tänzer und machte die Tanzkunst zu einem Instrument seiner Politik. Sein Einfluss wirkt bis heute: Tänzer aller Welt rezitieren allmorgendlich das Tanzvokabular, das der Sonnenkönig zu Lebzeiten prägte. Wer könnte Robyn Orlin da besser zur Inspiration dienen?  

Administration
Damien Valette und Marion Paul
Produktion
City Theater and Dance Group, Damien Valette Prod
Koproduktion
Festival de Danse Cannes, Théâtre de la Ville (Paris), CNDC – Angers
Unterstützung
CND — Centre National de la Danse, DRAC Île-de-France, Ministère de la Culture et de la Communication, Kinneksbond, Centre Culturel Mamer
 

Tarif plein : 22 €
Tarif rĂ©duit : 11 €
Kulturpass : 1.5 €

Logo_Kinneskaart 


Durée : 60' 

Introduction par Karolina Markiewicz, metteure en scène et critique d’art, une demi-heure avant la représentation. (en français)

Ein Stück von
Robyn Orlin
Performance
Benjamin Pech
Live-Musik
Loris Barrucand (Cembalo)
Bühnenbild
Atelier Maciej Fiszer
Projektleiter
Anouk Maugein
Lichtkonzept
Laïs Foulc
Kostüme
Olivier Bériot & Studio Habeas Corpus 
Video
Eric Perroys et Robyn Orlin
Film
Milkshoot : Vikram Gounassegarin
Technische Leitung
Jean-Marc L’Hostis
Ton und Video
Arnaud Sallé